Zulassung importierter Gebrauchtwagen (Nicht-EU)

Sie haben ein gebrauchtes Kraftfahrzeug in einem Land erstanden, das nicht zur Europäischen Union gehört. Dieses KZF soll nun zugelassen werden:

 Folgende Unterlagen müssen sie bei der Zulassung in Ihrer Zulassungsstelle dabei haben:

  • Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebescheinigung)
  • Fahrzeugpapiere aus dem Ausland
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung – Kraftfahrt-Bundesamtes (nicht älter als 1 Monat)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung – Zoll
  • § 21 StVZO – Vollabnahme durch TÜV oder Dekra
  • Verfügungsberechtigung / Eigentumsnachweis / Kaufvertrag / Originalrechnung
  • eVB-Nr. (Versicherungsnachweis)

Die nun ungültigen ausländischen Fahrzeugpapiere werden von der Zulassungsstelle eingezogen oder entwertet. (Bei Oldtimersammlern sind die Original-KFZ-Papiere Teil der Sammelleidenschaft).

Importzulassung Nicht-EU mit neuem Wunschkennzeichen

zulassungsstelle.jpg

Unser Tipp: Wenn Sie eine neue Zeichen-Ziffer-Kombination möchten, dann am besten gleich ein Wunschkennzeichen reservieren. Ein persönliches Wunschkennzeichen ist dabei grundsätzlich immer möglich, falls Ihre Wunsch-Kombination noch nicht vergeben ist. Hierfür kann der Reservierungsdienst Ihrer Kfz-Zulassungsstelle genutzt werden. Möglich ist dies telefonisch, vor Ort und zum Teil auch online. Im Bestellprozeß oder hier auf der Seite finden Sie den Link zu Ihrer Zulassunsgstelle.

Bestellen Sie bei uns ein neues Auto-Schild!

7,95 € (inkl. MwSt. / zzgl. 4,95 € Versandkosten)

Versand am: Di., 18. Mai 2021
Bestellen Sie innerhalb von 10 Stunde(n) und 53 Minuten

GoGreen - Klimaneutraler Versand mit DHL